img
Ein Blister ist eine genau dem Medikationsplan entsprechende Zusammenstellung der regelmäßig einzunehmenden festen, oralen Arzneiformen für einen Patienten.
Bekannt im Markt sind z.B. die von Hand zu bestückenden und wieder verwendbaren Medi-7 oder auch Dosett-Schachteln.
Bei der Blistervariante, von der hier gesprochen wird, handelt es sich um den sogenannten Schlauchbeutelblister, der maschinell bestückt wird und der alle erforderlichen Angaben auf jeder Einzeltüte enthält.

Wie wird verblistert?

Die Arzneimittel verblistern wir mit modernsten Blisterautomaten, die die einzelnen Tablettenarten in separaten Kassetten bereithalten. Zur Steuerung des Blisterautomaten werden die Medikationsdaten des Einzelpatienten, also Tablettensorte plus Einnahmezeitpunkt, von der mit dem Warenwirtschaftssystem Ihrer Apotheke kommunizierenden Blistersoftware bezogen. Daraufhin fordert der Automat die benötigten Tabletten aus den jeweiligen Kassetten an, um sie in einen transparenten kleinen Schlauchbeutel einzuschweißen und zu beschriften. Die Medikamentenzusammenstellung bei der Verblisterung erhöht die Arzneimittelsicherheit. img

cogipharm gewährleistet:

  • eindeutige Zuordnung von Arzneimitteln, Dosierungen und Einnahmehinweisen für Patienten, Pflegekräfte und Ärzte
  • beliebig viele Einnahmezeitpunkte, maximale Flexibilität
    lückenlose Dokumentation der patientenindividuellen Arzneimittelverordnung
  • eindeutige Verteilung der Zuständigkeiten von Apotheke und Heim
  • chargengenaue Verfolgung von Arzneimittelrückrufen

Gesetzliche Grundlagen sind neben dem Arzneimittelgesetz:

Die AMWHV (Arzneimittel- und Wirkstoffherstellungsverordnung)
Sowie der EU-GMP-Leitfaden (Good Manufacturing Practices).